uploads/media/154.jpguploads/media/150.jpguploads/media/124.jpguploads/media/125.jpguploads/media/134.jpguploads/media/143.jpg
 

Ein Heilbronner Traditionshaus erfindet sich neu

Was 1898 in der Heilbronner Kirchbunnenstraße als Lederhandlung begann und 1910 seine weitere Entwicklung in der Kaiserstraße nahm, wurde 1944  beim Angriff auf Heilbronn jäh zerstört. Nach einer Übergangslösung in privaten Räumlichkeiten, dem Wiederaufbau 1949, einem Anbau 1952 sowie dem 4-stöckigen Ausbau des Gebäudes 1964, folgten eine ganze Reihe von weiteren Um- und Ausbauten.

Was also vor über 110 Jahren begann, kann sich heute mehr als sehen lassen: Auf 1.200 attraktiven und kundenfreundlichen Quadratmetern mitten in der City finden die Kunden alles, was die Sport-Szene so zu bieten hat.

Eine hohe sechsstellige Summe wurde laut Thomas Gauß, dem Geschäftsführer des Sporthaus Saemann, in das Geschäft in der Kaiserstraße investiert, um zum einen die Hoffläche im hinteren Gebäudeteil zu überbauen und zum anderen den Innenausbau auf den neuesten Stand der INTERSPORT-Empfehlung „Ladenbau + Technik“ zu bringen. Stolz ist er darauf, dass fast 25 % der errechneten Gesamtkosten durch Eigenleistung eingespart werden konnten. Dabei engagierten sich vor allem die Mitarbeiter in herausragender Art und Weise. Beim Aus- und Umbau wurden überwiegend örtliche Handwerker berücksichtigt.

Geschaffen wurde eine großzügige Sportwelt mit viel Transparenz und Atmosphäre auf beiden Verkaufsetagen. Sowohl im Erdgeschoss als auch im Obergeschoss, das über eine neu konstruierte breite Stahl-Treppe bzw. über den Fahrstuhl erreicht wird, wurde das umfangreiche Sortiment in sogenannte „Erlebniswelten“ zusammengefasst. Soll heißen, dass zum Beispiel der Lauf-Fan sein komplettes Running-Equipment an einer Stelle vorfindet. Vom Schuh bis zur Funktionsbekleidung, über Beratung und Services bis zu den sinnvollen Accessoires. Als Verkaufsraum entfallen ist das Untergeschoss, das jetzt der Lagererweiterung dient. Dafür lädt nun im Erdgeschoss eine gemütliche Sports-Bar zum Verweilen ein und über das sogenannte „INTERSPORT-TV“ kann man an verschiedenen Stellen Sportnachrichten oder die neuesten Trends erfahren.

„Mit unseren angebotenen Sortimenten bleiben keine Wünsche offen“, meint Hausleiter Hannes Maier und freut sich mit seinem ganzen Team „über ein nahezu komplettes Vollsortiment“. Die Bereiche Outdoor/Wandern, Wintersport, Laufsport, Fitness, Teamsport, Bademode und Sportswear präsentieren sich jetzt noch kompetenter. Aber auch Golfer und selbst die jungen Hockey-Fans der TSG Heilbronn finden hier ihr Equipment. Die Saemann-Betreuung der Sportvereine hat Sven Herms übernommen.

Was steht eigentlich hinter INTERSPORT?

Wir haben bei Thomas Gauß nachgefragt: Er selbst führt nun schon in vierter Generation zusammen mit seiner Ehefrau Andrijana das von seinem Ur-Großvater Wilhelm Saemann gegründete Familienunternehmen. Sein Großvater Theo Saemann und Heilbronn sind die Keimzelle des heute weltweit erfolgreichsten und größten Sporthändler-Verbundes INTERSPORT, der nach wie vor seinen Sitz in Heilbronn hat. Was 15 weitsichtige Händler 1956 in Heilbronn begannen, spiegelt sich heute in 5.300 Geschäften in 40 Ländern wieder.

Bei allen INTERSPORT‘lern treffen die Kunden auf ein starkes Angebot von hochwertigen Markenprodukten, ein herausragendes Preis/Leistungs-Verhältnis mit ebenso zuverlässigem Service, umfangreiche Garantieleistungen und hohe Glaubwürdigkeit. Alle Mitarbeiter verbindet fachliches Know-how, großes Engagement – und die Liebe zum Sport!